Bischöfe reden über Sexualität

In den kommenden beiden Wochen will die katholische Kirche ihre Lehre zur Familie und Sexualität beraten und überprüfen. Papst Franziskus rief die Bischöfe bei der Eröffnung ihres Treffens am Sonntag dazu auf, offen und respektvoll über die Belange von Familien zu diskutieren. Auf der Synode im Vatikan sprechen fast 200 Kirchenobere und einige Laien über geänderte Lebenswirklichkeiten in Ehe und Familie und die Herausforderungen für die katholische Kirche. In Deutschland deutet sich unterdessen eine Lockerung des kirchlichen Arbeitsrechts für geschiedene Katholiken an. Eine automatische Kündigung von Geschiedenen, die eine neue Ehe eingehen, solle es künftig nicht mehr geben, schreibt die "Rheinische Post". Das gehe aus dem Änderungsvorschlag für die "Grundordnung des kirchlichen Dienstes" hervor. (Seite 2)
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.