Blitzer erwischen 91 000 Raser

(räd) "Jeder muss jederzeit mit Messungen rechnen." Das sagt der Chef der Amberger Verkehrspolizei, Friedrich Böhm. Für seine Beamten ging es am Freitag mit normalen Geschwindigkeitskontrollen weiter - nach dem Blitzmarathon am Donnerstag. Rund 91 000 Raser hat die Polizei deutschlandweit erwischt. Damit waren 2,8 Prozent der 3,2 Millionen kontrollierten Fahrzeuge zu schnell, sagte der Chef der Innenministerkonferenz der Länder, Roger Lewentz (SPD), am Freitag in Mainz. Bayern setzt den Marathon ab diesem Samstag mit einer Aktionswoche fort. (Seite 3)
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.