Blumiger Dauerbrenner

med08rosen_bild2.jpg

Früher war Lüneburgs Exportschlager das Salz. Heute sind es "Roten Rosen". Und zwar die der ARD, die bis nach Österreich, in die Niederlanden, die Schweiz, nach Italien und in den englischsprachigen Raum verkauft werden.

Zwei hölzerne Lastkähne im alten Hafen am Stintmarkt, unweit des Luxushotels "Bergström", zeugen heute noch von der großen Zeit der Hanse. Das Hotel bildet die TV-Außenkulisse für Gunter Flickenschilds Fünf-Sterne-Hotel "Drei Könige". Bürgermeister Eduard Kolle bringt's bei der Jubiläumsgala anlässlich der 2000. Folge der TV-Serie auf den Punkt: "Wo man heute auch ist: Man sagt, man kommt aus Lüneburg, und wird sofort auf die 'Roten Rosen' angesprochen." Die Telenovela habe den Tourismus in der Stadt mehr als verdoppelt, sagt Kolle, "und natürlich bringen die Geld mit."

100 Folgen waren geplant

Kolle lacht: "Wir werden auch weiterhin alle Straßen für Sie absperren." Von Montag bis Freitag jeweils um 14.10 Uhr flimmern die Abenteuer aus der Hansestadt über den Bildschirm. Es geht um Liebe und Verrat. Ja sogar um Mord. Die Sendung spricht die ARD-Zuschauerin über 40 an. Und die Themen sind aktuell. So aktuell, dass der Oberbürgermeister der Serien-Stadt Lüneburg, Thomas Jansen (Gerry Hungbauer), von den Leuten sogar oft für den echten gehalten wird, wie Bürgermeister Kolle schmunzelnd bestätigt.

Als bei der ARD 2006 die erste Klappe für die "Roten Rosen" fiel, war das Ziel, 100 Folgen zu produzieren. Das hat nicht "geklappt". Voraussichtlich Mitte Juli dieses Jahres kommt die 2000. Folge der Serie ins Fernsehen. Am 24. April wurde sie abgedreht.

In den kommenden 200 Folgen der 12. Staffel spielt dann Anne Moll die Hauptrolle. Sie hat, wie all ihre Vorgängerinnen in der Serie, die 40 hinter sich, aber das Beste noch vor sich. Anne Moll spielt Nora Franke, eine Heldin mit einem Geheimnis: Ihr Mut hat ihr Leben zerstört. Nun kämpft sie um ihre Zukunft. Sie ging in ihrem Beruf als engagierte Ärztin auf und war mit einem liebevollen Mann verheiratet. Doch schon kurz nach der Hochzeit geriet sie zur falschen Zeit an einen falschen Ort.

20 Jahre später bewirbt sie sich auf eine neue Stelle in Lüneburg. Im Schutzmantel der langjährigen Distanz zu dem schicksalshaften Ereignis ihres Lebens fühlt sie sich längst sicher. Doch alle, die sie kennenlernen, empfinden, dass sie geheimnisvoll wirkt und eine Menge zu verbergen hat. In einer Feierstunde überreichte Jenny Jürgens, die gegenwärtig noch als Jana Greve die Hauptrolle spielt, den Stab an ihre Nachfolgerin weiter. Jana Greve findet ihr Serienglück an der Seite von Sebastian Voss, der von Klaus Zmorek dargestellt wird. Der Neue an Anne Molls Seite wird Oliver Sauer sein. Zu seiner Figur gibt es noch keine Details. Da hält sich die Produktionsfirma bedeckt.

Veteranen der "Rosen"

Zur Jubiläumsgala waren unter dem Jubel der Fans am Veranstaltungsort fast alle Seriendarsteller aus den vergangenen neun Jahren erschienen. Von der ersten Folge bis heute stehen nur noch zwei Namen auf der "ewigen Besetzungsliste". Brigitte Antonius alias Johanna Jansen ist die inzwischen 82-jährige Grande Dame der Serie. Gerry Hungbauer, der als Thomas Jansen mit einem Seitensprung das ganze Drama erst auslöste, hat mittlerweile als TV-Oberbürgermeister von Lüneburg seine soziale Ader entdeckt.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.daserste.de/roterosen
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.