Böllerschüsse zum Segen

Die Feuerwehr Griesbach, die vor kurzem ihr 140-jähriges Gründungsjubiläum, gedachte nun zum Abschluss der Feierlichkeiten beim festlichen Fronleichnamsgottesdienst ihrer verstorbenen Mitglieder. Bild: wg

Mit "Donnerschlägen" wurde der Fronleichnamszug begleitet. Zum Feuerwehrjubiläum gab es aber auch leisere Töne, etwa die neue Feuerwehr-Hymne.

Fronleichnam wurde auch in der Pfarrei mit einem festlichen Gottesdienst und anschließender Prozession mit den Vereinen und Vertretern der Marktgemeinde gemeinsam begangen. Die musikalische Gestaltung übernahm die Großkonreuther Blasmusik, die auch bei der anschließenden Feier im Jugendheim für die Umrahmung sorgte.

Die Feuerwehr Griesbach, die drei Tage lang ihr 140-jähriges Jubiläum gefeiert hatte (wir berichteten), gedachte beim Festgottesdienst ihrer verstorbenen Mitglieder. Die Fronleichnamsprozession zog an vier Altären vorüber. Nach dem Segen ertönte jeweils der laute Knall der Böllerschützen. Dr. Charles Ifemeje bedankte sich in der St. Martinskirche bei allen fürs Mitmachen. Nach der "Missa" ging es weiter zur "Mensa" ins Pfarrheim, wo sich die Teilnehmer an den Feierlichkeiten mit Essen und Trinken stärken konnten.

Einsatz für Gemeinde

Einen besonderen Dank sagte der Geistliche der Feuerwehr Griesbach für ihre Arbeit, vor allem aber für ihren Einsatz in der Pfarrgemeinde. Zum 140-jährigen Jubiläum wurde die neue Feuerwehr-Hymne der Altneihauser Feierwehrkapelln gespielt, die zu Ehren der Jubelwehr von allen Gottesdienstbesuchern mitgesungen wurde.

"Wenn es gilt, Leben zu retten, sind sie da", lobte der Seelsorger seine Feuerwehrkameraden. Sie setzen sich für das Hab und Gut ihrer Mitmenschen ein und setzen dafür sogar ihr Leben aufs Spiel. "Dieser Einsatz stimmt mit den Worten der Heiligen Schrift überein", lobte Dr. Ifemeje die Brandschützer. Sie vertrauen bei ihren oft auch gefährlichen Einsätzen auf Gott und erweisen ihm - auch zum Gründungsfest - die Ehre.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.