Brand in Asylheim: Wenig Hinweise
Aus der Region

Neustadt/WN. (räd) Nach dem Brand am Freitag in einem Asylbewerberheim in Neustadt/WN gab es auch am Sonntag keine neuen Erkenntnisse zu Ursache oder Täter. Aus dem Polizeipräsidium Oberpfalz war zu erfahren, dass die Ermittlungen weiter in alle Richtungen laufen. Die Sonderkommission arbeite mit Hochdruck. Leider seien relativ wenig Hinweise eingegangen, weshalb die Kripo nochmals um Mithilfe aus der Bevölkerung bittet. Derzeit will die Polizei klären, ob es einen Zusammenhang mit Personengruppen gibt, die in der Nacht zuvor offenbar auf dem Nachhauseweg von Gaststätten beziehungsweise Festen waren.

Von den 19 Flüchtlingen die in der ehemaligen Gaststätte leben, wurde bei dem Brand niemand verletzt. Ein Asylbewerber hatte beobachtet, wie zwei Männer aus dem Fenster im Erdgeschoss geflüchtet waren. Eine dritte Person soll vor dem Haus gewartet haben.

Motorrollerfahrer stirbt auf der A6

Amberg.(nt/az) Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 6 bei Ursensollen (Kreis Amberg-Sulzbach) ist ein Motorrollerfahrer am Sonntagabend tödlich verunglückt. Ein Klein-Lastwagen sei auf den Roller auf der rechten Fahrbahn der zweispurigen Autobahn aufgefahren, teilte die Polizei mit. Der 48-Jährige sei auf die Straße gestürzt und gegen eine Leitplanke geschleudert worden. Er erlag an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Die 55-jährige Mitfahrerin wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die A6 blieb in Richtung Nürnberg zunächst einspurig gesperrt.

Betrunken auf den Felgen unterwegs

Weiden. (räd) Eine zertrümmerte Notrufsäule und zehn Kilometer auf den Felgen: Ein 26-Jähriger aus dem Kreis Tirschenreuth hatte bei einem Polterabend offenbar so viel Alkohol getrunken, dass er von seinem Unfall auf der Heimfahrt nach eigenem Bekunden nichts mitbekommen hat. Als Polizisten am frühen Freitagmorgen auf die A 93 bei Weiden gerufen worden waren, fanden sie Teile einer Notrufsäule auf der Fahrbahn, ein umgepflügtes Bankett und beschädigte Leitplankenfelder. Auf den Verursacher wies lediglich eine Frontschürze mit einem amtlichen Kennzeichen hin. Der Unfallfahrer war deshalb schnell gefunden. Doch zu Hause trafen die Beamten den Mann nicht an. Stattdessen machten sie ihn auf einem Parkplatz ausfindig - 10 Kilometer von der Unfallstelle entfernt. Dort schlief er seinen Rausch aus. Die Polizisten weckten ihn, er sei "schwankend" ausgestiegen und dann erschrocken gewesen über den Zustand des zwei Jahre alten Gefährtes. Während der Fahrt habe er nur ein Poltern bemerkt. Dass er nur auf den Felgen fuhr, habe er nicht gewusst.

Nachts bewusstlos auf der Straße

Teublitz-Premberg. (ihl) Ein bewusstloser Radfahrer gibt der Polizei in Burglengenfeld Rätsel auf. Ein Taxifahrer hatte den 45-Jährigen am frühen Sonntagmorgen auf der Straße von Pottenstetten nach Premberg (Kreis Schwandorf) gefunden und sofort die Rettungskräfte informiert. Der Mann, der zuvor auf einer Veranstaltung in der Nähe geholfen hatte, war so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber in eine Regensburger Klinik geflogen werden musste.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.