Buben und Mädchen erkunden Pfad der Sinne beim Döllnitzer Dorffest

Buben und Mädchen erkunden Pfad der Sinne beim Döllnitzer Dorffest (sl) Das Wetter, die Gäste, die Gastgeber - alles passte beim Dorffest vor dem Gerätehaus. Darüber freute sich auch Feuerwehr-Vorsitzender Hans Kellner. Neben vielen ehemaligen Döllnitzern feierten auch Altlandrat Simon Wittmann, Bürgermeister Anton Kappl, Pfarrer Moses Gudapati sowie Nachbarfeuerwehren mit, allen voran der zweite Bürgermeister Karl Liegl mit den Festdamen der zukünftigen Jubelwehr Lerau. Auch die Kinder kamen auf ihre K
Das Wetter, die Gäste, die Gastgeber - alles passte beim Dorffest vor dem Gerätehaus. Darüber freute sich auch Feuerwehr-Vorsitzender Hans Kellner. Neben vielen ehemaligen Döllnitzern feierten auch Altlandrat Simon Wittmann, Bürgermeister Anton Kappl, Pfarrer Moses Gudapati sowie Nachbarfeuerwehren mit, allen voran der zweite Bürgermeister Karl Liegl mit den Festdamen der zukünftigen Jubelwehr Lerau. Auch die Kinder kamen auf ihre Kosten. Die jungen Feuerwehrdamen sorgten unter anderem mit Wikingerschach, Kinderschminken oder Basteln von Schlüsselanhänger, die das Feuerwehrauto darstellten, für Abwechslung. Auf dem Pfad der Sinne erkundeten die Kinder meist barfuß, ob es sich um Kieselsteine, Borken, Zapfen, Gehölz oder Sand handelt. Bei den Kutschfahrten, gesteuert von Michael Stubenvoll und Alois Bäumler, herrschte stehts großer Andrang. Mit stellvertretendem Kommandant Matthias Maier durften die Kleinen

außerdem das Feuerwehrauto inspizieren. Bild: sl
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.