Bulgarien will Image aufbessern
Aus aller Welt

Sofia.(dpa) Sonnenschirm und Liegestuhl umsonst, bessere Ausstattung im Hotel, komfortable Campingplätze: Neue Regeln sollen den Urlaub an Bulgariens Schwarzmeerküste und in den Ski-Orten attraktiver machen. Damit möchte das ärmste EU-Land das Image seiner auch international bekannten Urlaubsorte wie etwa Slatni Pjassazi (Goldstrand) oder Slantschew Brjag (Sonnenstrand) verbessern. Die neuen Regeln für die Branche sollen allerdings erst 2016 in Kraft treten.

Hochwasser in Myanmar bedrohlich

Bangkok.(epd) Angesichts der Flutkatastrophe in Myanmar hat nach der Regierung auch Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi einen Hilfsappell an die internationale Gemeinschaft gerichtet. Die Friedensnobelpreisträgerin bat um dringende Unterstützung. Bislang kamen nach Behördenangaben mindestens 74 Menschen ums Leben, mehr als 330 000 mussten vor den Wassermassen flüchten.

Hitzewelle bremst litauische Züge

Vilnius.(dpa) Litauens Lokführer müssen auf die Bremse treten: Wegen einer Hitzewelle hat die staatliche Eisenbahngesellschaft vorübergehend eine Geschwindigkeitsbeschränkung im Bahnverkehr verhängt. Personenzüge dürfen nur noch mit maximal 80 statt wie üblich 120 Kilometern pro Stunde unterwegs sein. Für Güterzüge wurde die Höchstgeschwindigkeit von 80 auf 70 km/h gedrosselt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.