Bundeswehr hält bis zu 4000 Kräfte in Bereitschaft
Soldaten auf Abruf

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat für die Flüchtlingshilfe Tausende von Soldaten in Rufbereitschaft versetzt. Eine entsprechende Anweisung sei am Vortag an die Truppe gegangen, sagte eine Ministeriumssprecherin am Freitag zu einem entsprechenden Bericht des "Spiegels". Bis zu 4000 Bundeswehr-Angehörige seien dann ständig erreichbar und abrufbar. Schon am vergangenen Wochenende waren bundesweit Soldaten im Einsatz gewesen, um bei der Unterbringung von Tausenden von neu angekommenen Flüchtlingen zu helfen.

Nach Informationen des Bayerischen Rundfunks gilt die Order im Freistaat für die Panzerbrigade 12 mit Sitz in Amberg und die Gebirgsbrigade 23 mit Sitz in Bad Reichenhall. Die Brigaden haben je 150 Soldaten in Rufbereitschaft abzustellen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.