Citan ist Halbfranzose
Oh là là

Seit gut zwei Jahren ist Mercedes-Benz mit dem Citan auf dem Markt, der den Vaneo abgelöst hat. Der Citan ist ein schicker Hochdachkombi und geht im nordfranzösischen Maubeuge vom Band. Das Modell baut auf einer Kooperation mit Renault auf.

Der Citan überzeugt mit französicher Noblesse und deutscher Effizienz. Vor allem aber bietet er viel Platz. Es gibt ihn als "Citan Kastenwagen", "Citan Mixto" (ein verglaster Kastenwagen, der nur in einer extralangen Version angeboten wird), und "Citan Kombi". Außerdem werden Sondermodelle wie der "Citan Worker" angeboten.

Innenansichten

Der Citan, gerne als Stadtlieferwagen genutzt, ist auch ein Auto, das die Sinne anspricht. Beispiel Citan Kombi: Das Interieur des Citan besticht durch ein angenehmes Ambiente, in dem es sich sehr gut arbeiten lässt. Funktionalität und Komfort bilden eine Einheit, die vom Einsteigen bis zum Aussteigen in allen Belangen überzeugt.

Das höhenverstellbare Lenkrad, der Schaltknauf, der Lichtschalter oder die Tasten in der Armaturentafel - Anordnung, Optik und Funktion des Fahrerplatzes entsprechen den von Mercedes-Benz gewohnten Maßstäben.

Alle Bedienelemente sind ergonomisch in Griffweite angeordnet und lassen sich intuitiv bedienen. Das leicht abzulesende Kombiinstrument mit Schaltpunktanzeige fördert wirtschaftliches Fahren.Fahrer- und Beifahrersitz lassen sich auf Wunsch mit einer Heizung ausstatten. Diese wird nach 5 beziehungsweise 15 Minuten automatisch gedrosselt.

Fazit: Ein Fahrzeug zum Arbeiten und Wohlfühlen. (hfz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.