CSU verschiebt Entscheidung über Startbahn

Die CSU-Landtagsfraktion hindert Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) an der von ihm geplanten Alleinentscheidung über den Ausbau des Münchner Flughafens noch vor Weihnachten. "Wir können das Thema problemlos auch im Februar oder März beraten", erklärte Fraktionschef Thomas Kreuzer am Mittwoch auf Anfrage mehrerer Medien. "Wichtig ist uns, dass ausreichend Zeit für die Diskussion in der Fraktion da ist."

Kreuzer berichtete zuvor in der Fraktionssitzung über den neuen Terminplan - verbunden mit der Hoffnung, dass sich der Konflikt mit Seehofer um den Bau einer dritten Startbahn bis dahin entschärfen lässt. Am Rande der Sitzung betonte Kreuzer zuvor, die Entscheidung sei allein vom zeitlichen Ablauf her vor Weihnachten nicht mehr machbar. Der Hintergrund: Bis zur Weihnachtspause stehen im Landtag nur noch zwei Fraktionssitzungen der CSU an. Seehofer steuert nach dem Eindruck vieler Parteifreunde auf ein Nein zum Startbahnbau zu, was im Widerspruch zu der seit Jahren vertretenen offiziellen CSU-Position steht. In der CSU-Fraktion sind die Befürworter in der klaren Mehrheit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Printmittel (13)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.