Demonstrationen nach Mord an junger Frau
Türkinnen im Protest

In die Trauer um die ermordete 20-jährige Özgecan Aslan mischte sich am Wochenende die Wut: In mehreren türkischen Städten gingen Frauen auf die Straße, um gegen Gewalt zu demonstrieren. Bild: dpa
Die versuchte Vergewaltigung und der Mord an einer jungen Frau haben in der Türkei wütende Proteste ausgelöst. Am Wochenende versammelten sich unter anderem in der Hauptstadt Ankara, der Metropole Istanbul, dem westtürkischen Izmir und dem südosttürkischen Gaziantep zahlreiche Menschen, um gegen Gewalt gegen Frauen zu demonstrieren.

Über den Kurznachrichtendienst Twitter wurde auch für Montag zu Demonstrationen aufgerufen. Unter dem Hashtag #sendeanlat ("Erzähl auch du es") teilten Frauen in der Türkei am Sonntag ihre Erfahrungen mit sexueller Belästigung mit.

Am Freitag hatte die Polizei die Leiche der seit Mittwoch vermissten 20-jährigen Özgecan Aslan in der südtürkischen Provinz Mersin gefunden. Sie war nach Angaben türkischer Medien mutmaßlich von einem Minibusfahrer ermordet worden. Der inzwischen festgenommene Busfahrer hat nach Angaben der Zeitung "Hürriyet" die Tat gestanden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.