Der Bruder spricht über den schmerzhaften Verlust
Würdigung für Tugce

Der Schmerz sitzt tief in Tugces Familie. Der Bruder der getöteten Studentin hat sich nach dem Abschied von seiner Schwester erstmals öffentlich zu Wort gemeldet. "Das ist ein Stück von mir, das mir einfach weggenommen wurde", sagte Dogus Albayrak (25) in einem Interview mit "Stern TV" am Mittwoch.

Seine Schwester sei lebensfroh, mutig und entschlossen gewesen: "Tugces positive Energie wird nicht in Vergessenheit geraten, das wird immer bleiben." Er bedankte sich zugleich für die große Anteilnahme. "Das hat uns sehr viel Kraft gegeben." Vor allem durch die Mahnwache an Tugces Todestag sei der Familie der Abschied leichter gefallen. "Es war wichtig, dass wir ihren Geburtstag noch gefeiert haben und dass die Mahnwache stattgefunden hat."

Tugce war Mitte November nach der Prügelattacke eines 18-Jährigen vor einem Schnellrestaurant in Offenbach ins Koma gefallen, aus dem sie nicht mehr erwachte. Sie hatte offenbar zwei Mädchen zu Hilfe kommen wollen, die zuvor von Männern belästigt worden waren. In Erinnerung an das mutige Eingreifen soll in Offenbach eine Brücke nach Tugce benannt werden. Über einen entsprechenden interfraktionellen Antrag beriet die Stadtverordnetenversammlung am Donnerstagabend.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.