Der König von Spielberg

Schützenmeister und -könig Johann Leipold (Siebter von rechts), Jugendschützenkönigin Theresa Völkl (vorne, Zweite von links) und Vizejugendkönig Markus Meckl (vorne, Dritter von links) freuten sich über ihre Titel. Bild: fvo

Die Proklamation der Schützenkönige der "Tell"-Schützen Spielberg war sehr kurzweilig und unterhaltsam. Denn es gab einige Überraschungen.

Der Schützenmeister Johann Leipold aus Wampenhof darf sich in diesem Jahr auch Schützenkönig nennen. Mit einem 204-Teiler verwies er Andreas Käs (570-Teiler) aus Lennesrieth auf den zweiten Platz. "Ich bitte den zweiten Schützenvorsitzenden Karl Greiner mir die Kette zu überreichen", forderte er sichtlich amüsiert den Würdenträger des vergangenen Jahres auf. "Ich freue mich über diesen Erfolg - vor 19 Jahren war ich schon mal Schützenkönig", resümierte Leipold. Am Abend der Königsfeier entstand am Schießstand ein heißer Kampf um den Titel der Schützenliesl. Doris Bodensteiner (Spielberg) konnte schließlich den Sieg davontragen.

Erfolg wiederholt

Theresa Völkl aus Spielberg konnte ihren letztjährigen Erfolg wiederholen. Sie wurde wieder Jugendschützenkönigin mit einen 452 Teiler vor Markus Meckl, der die obligatorische Wurstkette bekam.

Nach der Königsproklamation wurden auch die Vereinsmeister ausgezeichnet. Karl Greiner junior gewann hier in der Altersklasse (344 Ringe). In der Seniorenklasse war Altmeister Josef Völkl mit 333 Ringen nicht zu schlagen.

In der Schützenklasse dominierte so wie im letzten Jahr Andreas Käs mit 371 Ringen. Bei den Damen entführte Doris Bodensteiner den Sieg. Theresa Völkl sicherte sich mit 163 Ringen den Titel der Vereinsmeisterin der Jugend, Simon Schwab gewann mit 155 Ringen bei den Schülern.

Den Jugendpokal gewann ebenfalls Theresa Völkl (26 Ringe) vor Markus Meckl und Johannes Weiß. Den Schülerpokal konnte Corinna Meckl (25 Ringe) mit nach Hause nehmen. Ihr folgten Simon Grötsch und Simon Schwab mit jeweils 22 Ringen. Bei der Wildscheibe hatte Martin Völkl die glücklichste Hand. Den Rehschlegel hatte Jagdpächterin Ursula Jakob gestiftet. Die von Johann Leipold gestiftete Gans musste er gar nicht aus seiner Gefriertruhe nehmen. Er gewann sie selbst. Den Karpfen von Josef Schwab gewann ebenfalls Johann Leipold.

Süßes in Form eines Sets mit "Honig vom Wampenhofer Land", das Ludwig Beer zur Verfügung gestellt hatte, gewannen Lukas Völkl, Corinna Meckl und Simon Grötsch. Beim Glücksschießen belegte Ludwig Blödt (26-Teiler) vor Hans Käs (46). und Andreas Käs (52) die vorderen Plätze. Für die Jugend siegte in dieser Disziplin Markus Meckl (129 Teiler) vor Theresa Völkl, Tobias Weig (Ottenrieth), Simon Grötsch, Simon Schwab den Brüdern Sascha und Patrick Dewald aus Wampenhof. Bei der "Er & Sie-Scheibe" trafen Petra Schwab und Karl Greiner mit 285 Punkten ins Schwarze.

Selbstbewusster Sieger

"Ich habe in diesem Jahr alles weggeputzt", meinte Leipold als "König von Spielberg" abschließend sehr selbstbewusst zum Abschluss der Veranstaltung und forderte seine Schützenliesl zum Tanz. "Die von Schützenmeister Johann Leipold geführte Preisverleihung war wieder ein echtes Spektakel", meinte ein begeisterter Besucher am Ende.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.