Der Sommer vertreibt auch die größten Dreckschweine

Der Sommer vertreibt auch die größten Dreckschweine (dpa) Teilnehmer des "Dreckschweinfestes" suhlen sich am Pfingstmontag in einem Schlammloch auf dem Festplatz bei Hergisdorf (Sachsen-Anhalt). Mit dem alten Brauch treiben die Dorfbewohner den Winter aus. Dazu springen die "Dreckschweine", die die kalte Jahreszeit verkörpern, immer wieder in ein Schlammloch. Weiß gekleidete Läufer, die den Sommer darstellen, gehen mit langen Peitschen dazwischen, bis das letzte "Dreckschwein" aus der Pampe vertrieben i
Teilnehmer des "Dreckschweinfestes" suhlen sich am Pfingstmontag in einem Schlammloch auf dem Festplatz bei Hergisdorf (Sachsen-Anhalt). Mit dem alten Brauch treiben die Dorfbewohner den Winter aus. Dazu springen die "Dreckschweine", die die kalte Jahreszeit verkörpern, immer wieder in ein Schlammloch. Weiß gekleidete Läufer, die den Sommer darstellen, gehen mit langen Peitschen dazwischen, bis das letzte "Dreckschwein" aus der Pampe vertrieben ist. Dann hat der Sommer gesiegt. Ein wenig wird es aber noch dauern. Für die erste Woche der Pfingstferien in Bayern ist eher wechselhaftes Wetter angesagt - worüber sich die Landwirte wiederum freuen werden. Bild: dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.