Der SVL braucht mehr Geld

Von Turnen über den Breitensport und Fußball bis zum Tennis - alle Sparten des SVL Traßlberg sind "derzeit gut aufgestellt, alles läuft ohne größere Probleme", hob Vorsitzender Thomas Grabinger bei der Hauptversammlung hervor. Dabei wurden auch treue Mitglieder geehrt.

Grabinger ließ bei der Zusammenkunft im Sportheim sein erstes Jahr als Vorsitzender Revue passieren und sagte insbesondere den Ehrenamtlichen Dank, die viel Freizeit investiert hätten, um den SVL ordnungsgemäß zu führen. Derzeit zählt der SVL 500 Mitglieder.

Aktion "Sportln dama"

Als sehr gute Entscheidung bezeichnete der Vereinschef den Zusammenschluss der A- bis D-Jugend mit dem TuS-Rosenberg. "Dieser Schritt war notwendig und bringt beide Vereine in der Zukunft weiter", erklärte er. Die Jugendleitung sei einer der wichtigsten und interessantesten Posten eines Sportvereins. Hier leisteten Christian Kainz und Robert Hammer wertvolle Arbeit.

Der Vorsitzende bedankte sich bei den Trainern von 1. und 2. Mannschaft, Ilker Caliskan und Wolfgang Haller, wie auch bei denen der Alten Herren, Marco Hausmann und Hans-Peter Schmid. Besonders erwähnte er die Aktion "Sportln dama", die die Abteilung Breitensport im vergangenen Jahr neu eingeführt hat.

Erfolgreiche Erste

2. Vorsitzender Willy Demleitner gab den Bericht der Fußballabteilung. Die 2. Mannschaft schaffte in der vergangenen Saison gerade noch den Erhalt der A-Klasse Süd mit einem 4:2-Sieg im Relegationsspiel gegen den TSV Königstein. Die Erste belegte als Aufsteiger den 6. Platz in der Kreisliga Süd und ließ sogar etablierte Mannschaften wie Ursensollen, Inter Bergsteig oder Paulsdorf hinter sich. "Schaut man in die Vereins-Historie, war dies eine der besten Platzierungen einer 1. Mannschaft in Traßlberg. Zudem wurde noch sehr guter Kombinationsfußball gespielt", lobte Demleitner.

Erfreulich sei, dass Trainer Ilker Caliskan auch in der nächsten Saison beim SVL Traßlberg bleibt und somit in seine vierte Saison beim Verein startet. Berichte aus den Sparten Tennis, Breitensport, Alte Herren und Jugend folgten.

Ein wichtiger Punkt auf der Tagesordnung war die Erhöhung des Mitgliedsbeitrags, um laufende und noch anstehende Kosten decken zu können: Jugendliche bis 14 Jahre 30 Euro (vorher 25), Jugendliche ab 15 Jahren 35 Euro (vorher 28), Männer 66 Euro (vorher 54), Damen 50 Euro (vorher 46), Familien-Tarif 95 Euro (vorher 85). Die Mitglieder genehmigten die Anhebung einstimmig.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.