Deutlich weniger Waffenbesitzer im Freistaat
Bayern rüsten ab

In Bayern gibt es immer weniger Waffenbesitzer. Vergangenes Jahr besaßen rund 222 000 Personen rechtmäßig insgesamt 1,1 Millionen Schusswaffen, wie Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Mittwoch mitteilte. Seit April 2009 sei die Zahl der Waffenbesitzer um rund 40 Prozent zurückgegangen, die der Schusswaffen um 21,5 Prozent. Das habe eine Auswertung des Nationalen Waffenregisters ergeben. Gleichzeitig wird der Umgang mit Waffen offenbar verantwortungsbewusster: Bei den rund 20 000 Kontrollen in den vergangenen beiden Jahren habe es in 14 Prozent der Fälle Beanstandungen gegeben. Nur bei 8,3 Prozent der beanstandeten Fälle hätten die Behörden die Waffenerlaubnis entziehen müssen. Laut Herrmann wird jährlich bei rund fünf Prozent der Besitzer geprüft, ob sie ihre Waffen richtig aufbewahren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.