Deutsche Filmklassiker

Die deutsche Filmgeschichte hat einige Perlen zu bieten. Vier dieser Meisterwerke, die zwischen 1920 und 1931 erstmals auf der Leinwand flimmerten, fasst Universum zusammen.

Caligari" (1920): Die Binnenhandlung erzählt die Geschichte des wahnsinnigen Dr. Caligari, der mithilfe des Somnambulen Cesare eine kleine Stadt in Angst und Schrecken versetzt. Tagsüber lässt Caligari Cesare auf dem Jahrmarkt die Zukunft vorhersagen. Nachts begeht Cesare unter dem Einfluss seines Herrn furchtbare Morde. Eines Nachts wird Alan ermordet, nachdem Cesare ihm den nahen Tod prophezeit hatte. Alans Freund Francis ahnt, dass Dr. Caligari mit der Sache zu tun hat.

"Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens"(1922): Eine Geschäftsreise führt den ahnungslosen Makler Hutter aus der Hafenstadt Wisborg nach Transylvanien. Dort begegnet er dem unheimlichen Graf Orlok. Orlok reist nach Wisborg und bringt die Pest und den Tod in die kleine Stadt. Hutters Frau Ellen sieht nur eine Möglichkeit, die Stadt zu retten.

"Der blaue Engel"(1930): Der Gymnasialprofessor Rath entdeckt, dass seine Schüler das moralisch anrüchige Lokal "Der blaue Engel" besuchen. Voller Empörung stellt er dort die Sängerin Lola Lola zur Rede. Doch schon bei der ersten Begegnung erliegt er ihren Reizen. Nach einem zweiten Besuch verbringt er die Nacht in ihrem Bett.

Nicht ohne Folgen: Am Morgen danach wird er von den Schülern als "Unrat" verhöhnt. Dem Schuldirektor gegenüber verteidigt er sein Liebesverhältnis und wird entlassen. Erst viel zu spät merkt der Professor, dass ihn seine Liebe zu Lola Lola zielsicher ins Verderben führt ...

"M-Eine Stadt sucht einen Mörder" (1931): Ein Kindermörder versetzt Berlin in Angst und Schrecken. Immer wieder schlägt der Sexualverbrecher zu und die Obrigkeit ist machtlos. Schließlich wird von der Polizei sogar eine Belohnung von 10.000 Mark auf die Ergreifung des Verbrechers ausgesetzt. Da die ständigen Razzien und Kontrollen die Unterwelt behindern, begeben sich auch die Kriminellen auf die Jagd nach dem Psychopathen.

Außerdem bringt der Verleih die "Fritz Land Indien-Edition" mit folgenden Filmen heraus:

"Das indische Grabmal": Harald Berger und Seetha geraten auf der Flucht vor Maharadscha Chandra in einen Sandsturm. Die Bewohner eines Dorfes retten sie vor dem Tod. Doch Chandra hat schon seinen Halbbruder Ramigani mit dessen Schergen auf die Spur der Liebespaares angesetzt - er will Rache.

"Der Tiger von Eschnapur":Der Maharadscha von Eschnapur beauftragt den deutschen Ingenieur Harald Berger mit der Errichtung von Schulen und Krankenhäusern in Indien. Auf der Reise rettet Berger die schöne Seetha vor dem Angriff eines blutrünstigen Tigers und verliebt sich in sie. Zu spät erfährt er, dass Seetha dem Maharadscha als Ehefrau versprochen wurde.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.