Dezember 2014:
Verheerende Busunglücke in Europa

Auf der A4 bei Bad Hersfeld (Hessen) kommen fünf Menschen ums Leben. Der Bus war mit einem Auto zusammengestoßen und eine Böschung hinabgestürzt.

Juli 2013: In Italien stürzt ein Bus bei Neapel in eine Schlucht, 38 Insassen sterben. Der Bus war in ein Stau-Ende gerast.

Juni 2013: In Montenegro stürzt ein Bus mit rumänischen Urlaubern von einer Brücke 40 Meter tief in eine Schlucht. 19 Menschen sterben.

März 2012: In einem Schweizer Tunnel kommen 28 Menschen ums Leben, die meisten von ihnen belgische Schulkinder auf einer Klassenfahrt. Ihr Bus war gegen die Wand einer Nothaltebucht geprallt.

November 2008: Nahe Hannover geht auf der A2 ein Reisebus wegen eines technischen Defekts in Flammen auf. 20 Mitglieder einer Kaffeefahrt-Reisegruppe sterben.

März 2004: In Finnland sterben 23 Jugendliche. Ihr Bus war auf eisglatter Straße mit einem entgegenkommenden Lastwagen kollidiert.

Mai 2003: 28 deutsche Urlauber sterben bei einem Busunfall nahe Lyon in Frankreich. Der Doppeldecker war ins Schleudern geraten und eine Böschung hinabgestürzt. (dpa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.