Die "Ebola-Toolbox"

Aufklärungsposter, Behandlungsrichtlinien oder Piktogramme zum richtigen Händewaschen - das Missionsärztliche Institut Würzburg hat eine englischsprachige Online-Datenbank für die gefährliche Infektionskrankheit Ebola entwickelt. Die "Ebola-Toolbox" mit ihren rund 450 Dokumenten gilt dem Institut zufolge als umfangreichste Online-Datensammlung zur Krankheit .

"Die standardisierten Dokumente sollen den humanitären Helfern vor Ort schnell praktische Unterstützung geben. Denn ein Krankheitsausbruch ist an allen Orten dieser Welt gleich", sagt Joost Butenop vom Missionsärztlichen Institut. Er ist Referent für humanitäre Zusammenarbeit.

Unter der Internetadresse www.medbox.org gibt es dieses Angebot auch für Krankheiten wie Cholera und Polio sowie für Krisengebiete wie Syrien und den Südsudan. Seit einem Jahr ist die Datenbank online. Allein die ausführliche Ebola-Behandlungsrichtlinie wurde bereits fast 20 000 Mal heruntergeladen. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.