Die fünf Stellvertreter Seehofers

CSU-Chef Horst Seehofer hat ab sofort fünf Stellvertreter:

Barbara Stamm (71): Die Landtagspräsidentin ist eine der populärsten CSU-Politikerinnen. Die frühere bayerische Sozialministerin ist seit 1993 Vize-Vorsitzende, im Landtag sitzt sie seit 1976. Stamms Wort hat Gewicht, sie gilt als soziales Gewissen der Partei.

Christian Schmidt (58): Der Jurist war einst Staatssekretär im Verteidigungsministerium, inzwischen ist er Bundesagrarminister. Im Proporzgewebe der CSU erfüllt der öffentlich eher blasse Minister zwei Bedingungen: evangelisch und Franke.

Manfred Weber (43): Bekannt wurde er als niederbayerischer CSU-Bezirkschef. Heute ist der Chef der konservativen EVP-Fraktion einer der wichtigsten Europaparlamentarier - und wird auch von Kanzlerin Angela Merkel geachtet.

Angelika Niebler (52): Die Oberbayerin steht der fünfköpfigen CSU-Gruppe im Europaparlament vor. Ansonsten hat sie auch als Vorsitzende der Frauen-Union parteiintern gewissen Einfluss.

Kurt Gribl (51): Augsburgs Oberbürgermeister soll nach dem Willen Seehofers als Stimme der Kommunen "das Denken der großen Städte" in die CSU bringen. (dpa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.