Die ganz große Sause

Vielleicht kommen die Funky Blues Rabbits. Das steht noch nicht fest. Sicher aber ist schon jetzt: Sein 650-jähriges Bestehen feiert Köfering im Juni nächsten Jahres mit einer ganz großen Sause.

Nach den Troglauer Buam (2011) und La Brass Banda (zusammen mit dem SV Köfering 2014) will der Heimat- und Kulturverein Köfering (HKV) das Jubiläum mitten im Dorf feiern. Zum zweiten Mal tagte jetzt der Festausschuss. Tobias Wagner, 3. Vorsitzender, ist sich sicher, dass dieses Fest ein Genuss für Jung und Alt wird. Es soll übers Wochenende, von 3. bis 5. Juni 2016, über die Bühne gehen.

Vom Pfalzgrafen erwähnt

Mit dem Programm erinnert der HKV daran, dass Pfalzgraf Ruprecht 1366 am Vorabend des Johannistages, also am 23. Juni, Köfering am Rande des Hirschwaldes in einer Schenkungsurkunde im Zusammenhang mit dem Bürgerspital Amberg das erste Mal erwähnte. Bei einer Zusammenkunft am Dorfplatz informierte Josef Vogl die Beteiligten jetzt schon einmal über den Lageplan. Zum Auftakt des Festwochenendes, am Freitag, soll in Köfering die letzte Station des Kunstwanderwegs Naturpark Hirschwald eingeweiht werden. Gleichzeitig will der HKV der Dorfgesellschaft einen Brotbackofen schenken. Natürlich wird dieser auch sofort eingeweiht und befeuert. Neben den geistlichen Vertretern soll ein hochrangiger Politiker dieses Fest eröffnen.

Der Samstagnachmittag steht zunächst ganz sportlich im Zeichen des Gemeindelaufs - mit einer Besonderheit, die aber noch nicht spruchreif ist. Am Abend sollen namhafte Bands wie Murphys Gang, Sunny Recorders oder The Funky Blues Rabbits den Dorfplatz in ein großes Festivalgelände verwandeln. Höhepunkt wird wohl der Sonntag mit einem historischen handwerklichen Markt in der kompletten Haagerstraße und den einzelnen Höfen in Köfering. Wie 2. Vorsitzender Benedikt Koller berichtete, ist es unglaublich aufwendig, die Detailarbeit für dieses Projekt voranzutreiben.

Historischer Markt

Bereits jetzt wird mit bis zu 50 Schaustellern, Vereinen und Gruppen verhandelt, um Besuchern aus der ganzen Oberpfalz einen tollen Markt zu präsentieren. Schausteller, die teilnehmen möchten, können sich beim Veranstalter melden. Josef Vogl dankte an dieser Stelle Hans Schwarz aus Lintach, der den Köferingern das Konzept von "1000 Jahre Lintach" überlassen hat: "Konzepte aus der Feder eines Profis wie Hans Schwarz sind bestens zu gebrauchen." Schatzmeisterin Stephanie Metschl freute sich über positive Gespräche mit der Gemeinde. Diese sei begeistert von dem mit dem Festausschuss entworfenen Jubiläums-Konzept. Alle Beteiligten wissen genau: Es liegt sehr viel Arbeit vor ihnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.