Die Heimverwaltung im Phönix Seniorenzentrum Evergreen Schnaittenbach berät kompetent
Der Pflegefall und die Kosten

Schnaittenbach. (ads) Kommt es zu Pflegebedürftigkeit, die eine regelmäßige und dauerhafte Pflege und Betreuung durch professionelle Pflegefachkräfte ambulant oder in einem Pflegeheim erfordern, führt das schnell zu der Frage, welche Kosten anfallen und wer die Kosten tragen muss.

Werden die Eltern pflegebedürftig, müssen häufig die Kinder, meist zumindest teilweise, für die Pflegekosten gerade stehen. Oft reicht die Rente der Senioren zur Deckung der Pflegekosten nicht aus. Die Leistungen der Pflegeversicherung decken nur einen Teil der Kosten. Können Pflegebedürftige die Kosten nicht selbst tragen, tut dies zunächst die überörtliche Sozialhilfe der Bezirke.

Der Eigenanteil an Heimkosten liegt in der Regel zwischen 1500 Euro und 1800 Euro. Die Pflegeversicherung leistet je nach Pflegestufe zwischen 1064 Euro und 1612 Euro pro Monat. Dieses Geld deckt ganz oder teilweise die Kosten für die medizinische und pflegerische Versorgung, während die Kosten für Unterbringung und Verpflegung von den Pflegebedürftigen selbst zu zahlen sind.

Seit 2015 haben alle Pflegebedürftigen (Stufe 0-3) einen eigenständigen Leistungsanspruch für bestimmte niederschwellige Betreuungs- und Entlastungs-Leistungen. Darunter fällt beispielsweise eine Kurzzeitpflege, d.h. ein zeitlich befristeter Aufenthalt in einem Pflegeheim (zum Beispiel nach einem Krankenhausaufenthalt zur Erholung).

Wer also im Phönix Seniorenzentrum Evergreen in Schnaittenbach einen Kurzzeitpflege in Anspruch nimmt, erhält nicht nur Pflegeleistungen in Höhe von 1612 Euro als Zuschuss, sondern kann den Eigenanteil für Unterkunft und Verpflegung ganz oder teilweise über die Betreuungs- und Ersatzleistungen erstattet bekommen. Diese Leistung beträgt zwischen 104 Euro und 208 Euro pro Monat, wird aber nur im Rahmen einer Erstattung für eingereichte Kosten für entsprechend anerkannte Leistungen (z.B. Kurzzeitpflege) bezahlt und ist nicht Bestandteil des Pflegegeldes.

Wann und in welcher Höhe sich die erwachsenen Kinder eines Pflegebedürftigen bei einer dauerhaften Unterbringung in einem Pflegeheim an den Kosten für die Pflege beteiligen müssen, ist individuell sehr unterschiedlich, da es auf die finanziellen Verhältnisse im Einzelfall ankommt.

So wird von der Sozialhilfeverwaltung zum Teil berücksichtigt, dass eventuell eigene Kinder, also die Enkel der Pflegebedürftigen von den Eltern versorgt werden müssen. Auch die eigene Altersversorgung der Kinder (z.B. Lebensversicherungsbeiträge, Beiträge zur betrieblichen Altersversorgung) spielen eine Rolle.

Grundsätzlich sind Verwandte ersten Grades (in der Regel der Ehepartner und leibliche Kinder) dazu verpflichtet Unterhalt zu leisten. Allerdings braucht ein erwachsenes Kind in der Regel erst dann zahlen, wenn das monatliche Nettoeinkommen über 1400 Euro liegt. Hat der Ehepartner des Kindes kein eigenes Einkommen oder müssen Kinder versorgt werden, kann sich dieser Grenzwert noch ändern. Klarheit schafft letztendlich nur eine Antrag auf Sozialhilfe bei der zuständigen Bezirksverwaltung.

Für die Oberpfalz ist das die Sozialhilfeverwaltung des Bezirks Oberpfalz in Regensburg. Wichtig dabei ist aber eine rechtzeitig Antragstellung, da Leistungen erst ab Antragseingang bezahlt werden. Pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen benötigen qualifizierte und schnelle Beratung, denn sie müssen oft viel und in kürzester Zeit organisieren.

Die Heimverwaltung im Phönix Seniorenzentrum Evergreen Schnaittenbach steht den Betroffenen unentgeltlich und unverbindlich gerne für Auskünfte und Beratungen zur Verfügung. Seit 1. August stehen die Mitarbeiter der Heimverwaltung Angehörigen und Senioren regelmäßig auch an Wochenenden jeweils von 9 bis 11 Uhr oder nach Vereinbarung zur Verfügung. Damit haben künftig auch berufstätige Angehörige die Möglichkeit, sich umfassend und kompetent beraten zu lassen.

Das Phönix Seniorenzentrum Evergreen Schnaittenbach ist unter (09622) 70 33 70 oder auch per E-Mail an schnaittenbach@phoenix.nu erreichbar. Infos zur Einrichtung und Ansprechpartnern stehen auf www.phoenix.nu.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.