Die kleinen Geschenke
Angemerkt

Was ist noch legal? Und wo fängt Unrecht an? Eine Frage, die auch heute Juristen mitunter nicht eindeutig beantworten können. Ein Christian Wulff etwa verlor Amt, Beruf und Ansehen, weil er sich von einem Geschäftsmann eine Hotelrechnung über 720 Euro hat zahlen lassen. Am Ende ließ sich der Bestechungsvorwurf nicht halten. Wulff wurde freigesprochen.

720 Euro - ein Betrag lächerlich klein im Gegensatz zu den Summen, die im Umfeld von Franz Josef Strauß wohl geflossen sind. Und die sind wiederum verschwindend klein im Vergleich zum 2006 aufgeflogenen Skandal bei Siemens. Der Konzern soll 1,3 Milliarden Euro aufgewendet haben, um einfacher an Aufträge zu kommen.

Wie auch immer die Fälle geartet sind - sie beweisen, dass die Verbindungen zwischen Politik und Wirtschaft sehr eng sind. Oftmals enger als die Polizei erlaubt. Gerne angeführte Argumente wie Stärkung der Wirtschaft und Erhalt von Arbeitsplätze greifen da nur bedingt. Gedopte Sportler werden ja schließlich auch disqualifiziert. Das Problem nur: Bei Sportlern lässt sich Betrug relativ leicht nachweisen. Bei kleinen Geschenken, die die Freundschaft erhalten, sieht's da schon schwieriger aus.

alexander.raedle@derneuetag.de

Aus der Region Großer Schaden bei Scheunenbrand

Egelsried.(nt/az) Eine Scheune mit integrierter Werkstatt ist am frühen Montagmorgen in Egelsried (Kreis Schwandorf) komplett niedergebrannt. Wie die Polizei mitteilte, ist davon auszugehen, dass ein technischer Defekt die Strohballen und Hackschnitzel in Brand setzte. Menschen wurden bei dem Feuer nicht verletzt, auch Tiere kamen nicht zu Schaden. Der Schaden schätzten die Beamten auf 600 000 bis 700 000 Euro.

Voderholzer: Neue Ehevorbereitungen

Regensburg. (nt/az) Der Regensburger Diözesanbischof Rudolf Voderholzer hat neue Formen der Ehevorbereitung gefordert. Das geht aus einer Pressemitteilung vom Montag hervor. "Ein paar Gespräche mit dem Pfarrer reichen nicht aus. Es kommt darauf an, dass die Paare auch wirklich begreifen, wie die christliche Ehe ihre existenzielle Sehnsucht nach erfüllender Liebe beantwortet."

Voderholzer erwartet von der Bischofssynode zur "Berufung und Sendung der Ehe und Familie in Kirche und Welt von heute" im Herbst Impulse. Dazu zählt er auch eine intensive Auseinandersetzung mit den modernen Gender-Ideologien.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.