Die Tage von 31. August bis 4. September steht ganz im Zeichen von Umwelt und Natur
Woche voller Überraschungen

Schnaittenbach. (ads) Von 31. August bis 4. September gibt es eine zweite Auflage der Überraschungs-Woche. Sie steht ganz im Zeichen von Umwelt und Natur und dementsprechend gestaltet sich auch das aufwendige Programm. Ausgangspunkt für alle Aktivitäten ist die Grund- und Mittelschule, wo die Kinder zwischen 7 und 8 Uhr von den sieben Betreuern erwartet werden.

Bis alle eingetrudelt sind, läuft für die Kinder ein offenes Angebot mit Pedalos, Schwungtücher, Brettspiele, Leseecke, Basteln und Spieleparcours beispielsweise. Bevor die Aktionen starten gibt es ein gemeinsames Frühstück. Selbstverständlich werden die Kinder täglich auch zum Mittag mit einer warmen Mahlzeit verpflegt.

Am Montagvormittag werden verschiedene Spiele ausprobiert, damit sich die Kinder näher kennenlernen. Es werden Regeln erarbeitet und Vereinbarungen über ein gutes Miteinander getroffen. Nachmittags geht es in den Kräutergarten. Hier wird gepflanzt (die Töpfchen dürfen mit nach Hause genommen werden) und der Kräutergarten mit seinen Pflanzen und ihren Wirkungen erkundet.

Dienstags zeigen die Pfadfinder, was ein Pfadfinder mit dem Thema Natur zu tun hat bzw. was man als Pfadfinder für die Natur tun kann.

Am Mittwoch wird dem Falkner Rudolf Kolitsch und seinen Greifvögel ein Besuch in seiner Falknerei abgestattet und nachmittags ist Zeit zum Spielen und Toben.

Donnerstags stehen vormittags die Besichtigung der Kläranlage auf dem Programm und nachmittags eine Schnitzeljagd.

Am Freitag gestaltet sich das Angebot flexibel. Entweder die Kinder tauchen mit Bienenwart Roland Singer in die Welt der Bienen ein und lassen sich von den Arbeiten eines Imkers berichten oder sie kreieren Stofftaschen und vieles mehr. Sollte das Wetter mitspielen, wird die Feuerwehr einen Schaumteppich zaubern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11033)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.