Die Toten des Jahres 2014

Januar: Eusébio da Silva Ferreira (71). Der Portugiese, Eusébio genannt, spielte 15 Jahre für Benfica Lissabon. 11. Januar: Ariel Scharon (85), israelischer Ministerpräsident der Jahre 2001 bis 2006, ehe er 2006 ins Koma fiel. 20. Januar: Claudio Abbado (80), Dirigent. 22. Januar: Fred Bertelmann (88), einer der erfolgreichsten deutschen Schlagersänger. 27. Januar: Pete Seeger (94), amerikanischer Folksänger.

1. Februar: Maximilian Schell (83), deutscher Schauspieler. 2. Febrauar: Philip Seymour Hoffman (46), US-Schauspieler. 10. Februar: Shirley Temple (85), US-Schauspielerin.

17. April: Gabriel Garcia Márquez (87). kolumbianischer Dichter, Erzähler und Nobelpreisträger.

1. Mai: Manfred von Richthofen (80), früherer Präsident des Deutschen Sportbundes. 1. Mai: Heinz Schenk (89). Der Entertainer präsentierte 21 Jahre lang bis 1987 die ARD-Fernsehshow "Zum Blauen Bock". 6. Mai: Cornelius Gurlitt (81), Sohn von Adolf Hitlers Kunstsammler Hildebrand Gurlitt, der monatelang im Zentrum einer hitzigen Raubkunst-Debatte stand. 12. Mai: Hans Ruedi Giger (74), unter H.R. Giger bekannter Schweizer Maler und Bildhauer, der die Monsterfiguren für den Science-Fiction-Film "Alien" (1979) schuf. 18. Mai: Hans-Peter Dürr (84), deutschet Quantenphysiker und Atomenergie-Gegner. 29. Mai: Karlheinz Böhm (86), deutsch-österreichischer Schauspieler und Gründer der Stiftung "Menschen für Menschen" zum Kampf gegen Armut in Äthiopien.

12. Juni: Frank Schirrmacher (54), Publizist und Mitherausgeber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung"

5. Juli: Hans-Ulrich Wehler (82), deutscher Historiker. 7. Juli: Eduard Schewardnadse (86). Der letzte sowjetische Außenminister gilt als Wegbereiter der deutschen Wiedervereinigung. 13. Juli: Nadine Gordimer (90). südafrikanischen Schriftstellerin. 13. Juli: Lorin Maazel (84), amerikanischer Operndirigent. 16. Juli: Karl Albrecht (94), Mitbegründer der Discount-Kette Aldi. 18. Juli: Dietmar Schönherr (88) österreichischer Schauspieler.

11. August: Robin Williams (63). amerikansicher Mime. 12. August: Lauren Bacall (89), Hollywood-Schönheit und Partnerin von Humphrey Bogart. 16. August: Peter Scholl-Latour (90), deutscher Journalist. 24. August: Richard Attenborough (90), britischer Schauspieler.

11. September: Joachim Fuchsberger (87). Die Fernsehlegende plauderte sich durch Shows wie "Auf los geht's los" oder "Heut' abend". Der Schauspieler "Blacky" wurde unter anderem als Inspektor in Edgar-Wallace-Krimis berühmt.

7. Oktober: Siegfried Lenz (88), deutscher Schriftsteller.

1. November: Klaus Bölling (86), Journalist und Regierungssprecher des damaligen Bundeskanzlers Helmut Schmidt (SPD) (1974-1982), Leiter Ständigen Vertretung der Bundesrepublik in der DDR (1981).

9. Dezember: Karl Otto Pöhl (85). Bundesbankpräsident (1980-1991). 10. Dezember: Ralph Giordano (91), Schriftsteller und Publizist. 13. Dezember: Ernst Albrecht (84), niedersächsischer Ministerpräsident (1976- 1990),Vater von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen. 21. Dezember: Udo Jürgens (80), Sänger, Komponist und Texter aus Österreich, einer der größten deutschsprachigen Popstars. 22. Dezember: Joe Cocker (70), britische Rock- und Soul-Legende. 30. Dezember: Luise Rainer (104), Hollywood-Diva und zweifache Oscar-Preisträgerin, die aus Deutschland stammte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.