Die wichtigste Wette von "Wetten, dass..?"
Grundstein für Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe

Karlheinz Böhm (links) mit Thomas Gottschalk. Bild: dpa

Bis heute gehört der Auftritt von Karlheinz Böhm 1981 zu den eindrucksvollsten Momenten der berühmten ZDF Fernsehshow. Vor Millionen von Zuschauern legte Böhm mit einem Spendenaufruf den Grundstein für Menschen für Menschen.

München. (dpa) Bei der dritten «Wetten, dass..?»-Ausgabe am 16. Mai 1981 in Wien wurde die wohl beste Tat in der Geschichte der TV-Show getan. Der aus den «Sissi»-Filmen bekannte österreichische Schauspieler Karlheinz Böhm wettete, dass nicht «jeder dritte Zuschauer eine Mark, einen Schweizer Franken oder sieben österreichische Schilling für Menschen in der Sahelzone spendet». Es kamen zwar 1,2 Millionen D-Mark zusammen, dennoch behielt Böhm Recht.

Er gründete mit dem Geld als Startkapital die Stiftung «Menschen für Menschen» und veränderte damit das Leben von Millionen von Einwohnern in Äthiopien. Die Stiftung baut Kliniken, Schulen und Wasserstellen. Mikrokredite ermöglichen Frauen die Selbstständigkeit.

«Wetten, dass..?»-Erfinder Frank Elstner moderierte damals die Sendung. Später sagte er: «Die Wette, aus der die Aktion "Menschen für Menschen" entstand, ist die wichtigste Wette, die jemals in meiner Show stattfand.» Karlheinz Böhm starb in diesem Frühjahr nach langer Krankheit im Alter von 86 Jahren.