Doping-Vorwurf in Bundesliga

Die Untersuchungskommission zur Aufarbeitung der Doping-Vergangenheit an der Universität Freiburg hat schwere Vorwürfe gegen den VfB Stuttgart und den SC Freiburg erhoben. In den späten 1970er und frühen 1980er Jahren habe Anabolika-Doping beim Bundesligisten VfB Stuttgart "in größerem Umfang" eine Rolle gespielt sowie "punktuell nachweisbar" auch bei dem damaligen Zweitliga-Verein SC Freiburg.

Das schreibt Kommissionsmitglied Andreas Singler in einer offenbar nicht mit der Kommission abgestimmten Mitteilung vom Montag. Die Vorsitzendes des Gremiums, Letizia Paoli, bestätigte in einer eigenen Mitteilung aber die inhaltliche Korrektheit der Doping-Vorwürfe, die sich sowohl gegen den Fußball als auch den Radsport richten. (Seite 9)
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.