Dorferneuerung in Reichenau

Um in Reichenau mit der Dorferneuerung weiterzukommen, musste der Marktrat ein weiteres Gutachten in Auftrag geben. Bürgermeisterin Margit Kirzinger informierte den Marktrat über einen Ortstermin mit Raimund Karl vom Landesamt für Denkmalpflege und Kreisheimatpfleger Peter Bantelmann.

Dabei habe Oberkonservator Karl neben der umfassenden Erforschung der baulichen Entwicklung, baugeschichtlichen Besonderheiten und Aussagen zum Zustand des "Feilerstodls" nun auch zu einer statischen Untersuchung der tragenden Konstruktionsteile geraten. Erst wenn ihm beides zur Verfügung stehe, könne seine Behörde eine Stellungnahme abgeben.

In der Sitzung präsentierte die Verwaltung bereits die Ergebnisse von Angebote. Einstimmig beauftragte das Gremium das Büro ALS-Ingenieure in Amberg mit der statischen Schadensdokumentation für 5950 Euro. (fjo)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.