Dorfjugend und Feuerwehr haben ein umfangreiches Programm zusammengestellt - "Lachgeschichten ...
Kirwastimmung mit Go-go-Girls

Im kleinen Dorf am Fuße des Rauhen Kulmes dreht sich am Wochenende alles um die Kirwa. Schon seit einigen Wochen laufen die Vorbereitungen in der Adam-Porsch-Halle auf Hochtouren. Hier wird gehämmert, gezimmert und alles für das große Fest geschmückt.

Neben der Dorfjugend sind auch die Mitglieder der Feuerwehr fleißig am werkeln. Der Zusammenhalt im Dorf trägt dazu bei, dass die Filchendorfer Kirwa sicher auch heuer wieder ein voller Erfolg wird. Die Kirwaboum und -madla haben einmal mehr ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm für Jung und Alt zusammengestellt.

Zum traditionellen "Krenfleischessen" am Donnerstag lädt die Feuerwehr ins Feuerwehrhaus ein. Hier heißt es, rechtzeitig einen Platz zu ergattern, denn die angebotenen Schmankerln sind bei den Gästen sehr beliebt. Damit auch die richtige Kirwastimmung aufkommt, spielen die "Weinwallfahrer" zu vorgerückter Stunde auf.

Ab Freitag findet das Geschehen in der beheizten Adam-Porsch-Halle statt. "Wet & Wild" ist das Motto des Abends. Geplant sind unter anderem auch spektakuläre Auftritte von Go-go-Tänzerinnen. Der vom "Music Center Trockau" bekannte "DJ Udo H." verspricht, den Abend zu einem Highlight zu machen.

Am Samstag wird gegen 14 Uhr der Kirwabaum in Begleitung der "Filchendorfer Musikanten" durchs Dorf gezogen und anschließend vor der Adam-Porsch-Halle aufgestellt. Unter Anleitung von Sepp Plößner hieven ihn die Burschen mit reiner Muskelkraft in die Höhe.

Ab 20 Uhr ist dann Kirwastimmung mit der Gruppe "Stoapfälzer Spitzbuam" angesagt. Frei nach ihrem Motto "Spitzen-Programm, Spitzen-Sound, Spitzen-Stimmung" wollen sie das Publikum anheizen. Mit einem zünftigen Weißwurst-Frühschoppen geht es am nächsten Morgen in den Endspurt. Das "Highlight" des Sonntags sind um 14 Uhr der Umzug und danach in der Adam-Porsch-Halle die Aufführung der "Lachgeschichten aus dem Dorfleben". Beim Umzug und nach dem Kirwastück sorgen die "Weinwallfahrer" für die musikalische Unterhaltung.

Zum Ausklang am Montag haben die Organisatoren die "Südwind Buam" engagiert. Mit ihrer zünftigen Musik wollen sie ab 20 Uhr auch den müdesten Kirwabesucher wieder flott machen.

Für das leibliche Wohl ist an allen Tagen bestens gesorgt. So gibt es neben den üblichen Steaks, Bratwürsten, Fisch- und Lachssemmeln am Sonntag auch Pizza und Zwiebelkuchen. Am Nachmittag verwöhnen die Kirwaleit ihre Gäste zum Kaffee mit selbst gebackenen Torten und Kuchen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.