Drei Heimsiege für Weiß-Blau
Kegeln

Altenstadt/WN. (adj) Einen Sieg für die Psyche verbuchten die Herren I im Spiel gegen den Lokalrivalen 1. SKC Altenstadt. Mit 5:1 Punkten und 2162:2127 Kegel bezwangen sie die Gäste. Für Weiß-Blau spielten Dieter Frenzel (578), Reinhold Stich (560), Thomas Rupprecht (533) und Hans Greiner (491).

Mit 4:2 Punkten und 2069:2030 Kegel setzten sich die Herren II gegen den Tabellenführer SC Eschenbach II durch. Es spielten Dietmar Kühlein (559), Rainer Zwack (527), Johann Adam (498) und Karl-Heinz Vogel (485). Mit 5:1 Punkte und 1990:1862 Kegel verteidigten die Herren III die Tabellenspitze. Dietmar Kühlein (569) und Bernd Dahlke (493) erzielten die besten Ergebnisse.

Chancenlos waren die Damen beim Auswärtsspiel gegen Eintracht Eslarn, das sie mit 0:6 Punkten und 1875:2014 Holz deutlich verloren. Nur Christa Frenzel (500) erreichte Normalform. Mit 2:4 Punkten und 1802:1710 Kegel unterlag das gemischte Team beim SV Waldeck.

Kurz notiert Zählerstand der Wasseruhr ablesen

Neustadt/Altenstadt. Die Verwaltungsgemeinschaft Neustadt erinnert an die Meldung der Zählerstände der Wasseruhren in den Gemeinden Kirchendemenreuth, Parkstein und Püchersreuth. Wenn bis zum 28. Januar keine Meldung vorliegt, muss der Verbrauch für die Abrechnung 2014 geschätzt werden.

Gemeinderat Rechnungsprüfer zufrieden

Altenstadt/WN. (sm) Keine Beanstandungen gab es bei der örtlichen Rechnungsprüfung der Jahresrechnung 2013. Prüfungsvorsitzende Annett Kamm berichtete dem Gemeinderat von etlichen Schwerpunkten der Finanzanalyse. Dabei wurde unter anderen ein besonderes Augenmerk auf das Personalkonzept, den gemeindlichen Entwicklungsplan, das Zahlenwerk beim Bau des Heimatmuseums, auf die gemeindlichen Gebäude und deren Energieverbrauch sowie auf die Gebührenkalkulation beim Abwasser gelegt.

Der Prüfungsausschuss durchforstete zudem viele Belege. Das Ergebnis wurde mit rund 10,13 Millionen Euro festgestellt, davon entfallen etwa 8,07 Millionen auf den Verwaltungshaushalt und zirka 2,06 Millionen auf den Vermögenshaushalt. Die Zuführung lag bei rund 1,26 Millionen, gut 272 000 Euro wurden den Rücklagen zugeführt. Einstimmige Entlastung gab es für Bürgermeister Ernst Schicketanz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.