Drei neue Zentren in Bayern geplant
BMW baut Logistik aus

Symbolbild: dpa
München/Wallersdorf. (dpa) Der Autobauer BMW baut seine Logistik für Ersatzteile und Zubehör aus. Dabei werden in Bayern drei neue Logistikzentren und mehr als 2000 Arbeitsplätze bei entsprechenden Dienstleistern entstehen, wie der Autobauer am Freitag in München mitteilte. «Durch die Neugestaltung unserer Logistikstrukturen werden wir mehr Kundenaufträge in noch kürzerer Zeit bearbeiten können. Damit bereiten wir uns frühzeitig auf weiteres Wachstum vor», erklärte BMW-Manager Markus Schramm.

Konkret geplant ist ein neues Verteilzentrum und Ersatzteillager in Wallersdorf (Landkreis Dingolfing-Landau), ein Ersatzteillager in Bruckberg-Gündlkofen (Landkreis Landshut) sowie ein regionales Distributionszentrum in Kleinaitingen (Landkreis Augsburg). Das Geld für den Bau kommt von Investoren, die mehrere hundert Millionen Euro dafür aufwenden werden.

BMW mietet die Standorte an und vergibt den Betrieb an Logistikdienstleister, bei denen die künftigen neuen Mitarbeiter beschäftigt sein werden. Dabei wird Wallersdorf mit bis zu 2000 Arbeitsplätzen der mit Abstand größte Standort sein. Die drei Zentren sollen 2016 beziehungsweise 2017 in Betrieb gehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.