Drei Surfer sterben in England
Aus aller Welt

London.(dpa) Zwei Männer und eine Frau sind bei einem Surf-Unfall vor der Küste im südenglischen Cornwall ums Leben gekommen. Vier Teenager im Alter von 15 bis 18 Jahren konnten sich selbst an den Strand retten, teilte die Polizei am Montag mit. Rettungskräfte zogen die drei Erwachsenen am Sonntag bewusstlos aus dem Wasser, im Krankenhaus wurden sie für tot erklärt.

Inderin wegen "Hexerei" getötet

Neu Delhi.(dpa) Wegen des Verdachts auf Hexerei hat eine Familie eine Verwandte (55) gefoltert und zu Tode geprügelt. Der Vorfall habe sich Samstag im Bundesstaat Chhattisgarh ereignet, teilte die Polizei am Montag mit. Zwölf Personen wurden verhaftet, darunter ihr Schwager. Das Opfer wurde beschuldigt, dessen Sohn krank gemacht zu haben.

Erschossen statt erschreckt

London.(dpa) Ein Teenager, der seine Freundin an seinem 15. Geburtstag mit einem Schuss in den Nacken getötet hat, muss für neun Jahre ins Gefängnis. Ein Londoner Gericht verurteilte ihn am Montag wegen Totschlags und unerlaubten Waffenbesitzes. Laut dem Richter habe der Jugendliche seine Freundin erschrecken wollen, zielte deshalb auf sie und drückte ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.