Echo auf Gauck

Bundespräsident Joachim Gauck hatte am Donnerstagabend von Völkermord an den Armeniern gesprochen. Medien in der Türkei haben am Freitag mit Kritik reagiert. Gaucks Rede sei ein "Skandal" gewesen, kommentierte die Online-Ausgabe der bürgerlichen Zeitung "Milliyet". Bei der "Hürriyet" war von "schockierenden" Äußerungen des Bundespräsidenten die Rede. Regierungsnahe Medien wie die Zeitung "Yeni Safak" warfen Gauck vor, sich mit "hässlichen Worten" über das Osmanische Reich geäußert zu haben. "Das türkische Volk wird dem deutschen Präsidenten Gauck seine Aussagen nicht vergessen und nicht verzeihen", teilte das Außenministerium in Ankara mit. (dpa/KNA)
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.