Edeldorfer Feuerwehr ist stolz auf den Nachwuchs - Ehrung treuer Mitglieder
Schlank und engagiert

Die Geehrten im Kreise der neuen Feuerwehrmitglieder: (vorne, von links) Maria Traxler, Phillip Frank, Johann Bodensteiner, Otto Traxler, Michael Sommer, (hinten, von links) Christian Traxler, Harald Meißner, Ulrich Kindl, Stefan Hirmer, Lothar Meißner, Wolfgang Seidel, Peter Schmidt, Michael Schiller, Josef Thiel, Bürgermeisterin Marianne Rauh und Ulrich Kraus. Bild: hch
Endlich eine Generalversammlung der Feuerwehr, in der Jugendwart Ulrich Kindl wieder "viel zu melden" hatte. 60 Zuhörer schmunzelten im Gasthaus Kett, wie er seine Jugendlichen erreicht und womit Kassier Wolfgang Seidel "nicht rechnen konnte".

"An den vollen Tischen sieht man, dass wir viel Zuspruch bekommen", freuten sich Vorsitzender Stefan Hirmer und Kommandant Michael Schiller. Sie stellten die Neumitglieder Maria Traxler, Peter Schmidt und Josef Thiel vor. Seit Januar verstärkt der 18-jährige Felix Frank die aktive Wehr (36 Personen ).

Mit Neueinsteiger Elias Schmauß aus Theisseil zählt die Jugendwehr 4 Damen und 5 Herren. Meist am Samstagvormittag zeigt er ihnen das Innere des Feuerwehrautos und des Gerätehauses. Die Gemeinschaftsaktion "Wasser fördern" mit der Letzauer Jugendwehr und Brände mit dem Feuerlöscher zu bekämpfen, gelang einwandfrei. Was den Jugendlichen buchstäblich nicht passte, war die alte Schutzbekleidung. "Unsere alten Jugendlichen waren offenbar kräftiger", stutzte Kindl. Er startete einen "Löschangriff auf die Vereinskasse".

Die Aktiven leisteten 7 Einsätze, 10 Übungen und Arbeitsdienste. Sie gestalteten das Innere des Florianstüberls räumlich und farblich neu, begradigten das Ufer des Edeldorfer Weihers und bauten eine Treppe ein. Sie bietet beim Wasserentnehmen per Saugleitung leichteren Zugang. Ein verunglücktes Auto mussten sie aus dem Gewässer holen und ausgelaufenes Öl beseitigen.

Zwei Mal waren Bäume von der Straße zu holen. Bei zwei von vier Verkehrsunfällen ging der Mannschaft im Dunkel "zu wenig Licht auf". Kommandant Schiller: "Sowohl die Frontscheinwerfer des Fahrzeugs als auch die Handscheinwerfer konnten kein ausreichendes Ausleuchten sicherstellen." Vorsitzender Hirmer erinnerte an das 125. Jubiläum in Wittschau-Preppach, die Fahrzeugweihe in Roschau, das 125. Jubiläum des Flosser Zylinderclubs und die Hochzeit von Maria und Christian Traxler.

Einen starken Auftritt hatte man zur Einweihung am Heinrich-Lindner-Platz und am Volkstrauertag. Im Schnitt nahmen 12 Kameraden an den Übungen teil. Stefan Hirmer, Harald Meißner, Heribert Schiller und Wolfgang Seidel waren immer dabei.

Dass die Tüftler Patrick Bodensteiner und Andreas Kett das Fahrzeug und die Pumpe stets am Laufen hielten, freute Bürgermeisterin Marianne Rauh. Beim Licht werde Abhilfe geschaffen. Kreisbrandmeister Ulrich Kraus lobte: "Die Arbeit von Willi Hör und Michael Lukas wird mustergültig weitergeführt." Für zehnjährige Treue wurden Phillip Frank und Michael Sommer geehrt. 40 Jahre sind Hans Bodensteiner und Otto Traxler dabei. Karl Bär bringt es auf 60 Jahre.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.