"EG Wernberg" der Kriminalpolizei ermittelt wegen Raubmords - 76-Jähriger Opfer brutaler ...
Senior stirbt einen Monat nach Überfall

Nachdem die brutale Tat entdeckt worden war, rückten am 22. Dezember die Experten der Spurensicherung im Anwesen in der Graf-Schall-Straße an. Bei der Kriminalpolizei Amberg wurde noch am gleichen Tag die "EG Wernberg" eingerichtet. Sie ermittelt wegen Raubmords. Bild: Völkl
Wernberg-Köblitz. (cv) Dieter Loew ist tot: Der Unternehmer, der kurz vor Weihnachten in seinem Haus in Wernberg (Kreis Schwandorf) brutal überfallen worden war, verstarb am Donnerstag in einem Regensburger Krankenhaus. Eine Obduktion soll die genaue Todesursache klären. Bei der Kripo Amberg wurde nach dem Verbrechen eine eigene Ermittlungsgruppe eingerichtet. Die "EG Wernberg" versucht, Spuren und Beobachtungen "wie ein Puzzle" zusammenzusetzen. Sie ermittelt wegen Raubmords. Der 76-Jährige war am Morgen des 22. Dezember von seiner Pflegekraft aufgefunden worden. Der oder die Täter hatten Dieter Loew schwere Kopf- und Gesichtsverletzungen zugefügt. "Durch stumpfe Gewalteinwirkung", so Staatsanwalt Dr. Thomas Strohmeier. Die "EG Wernberg" hatte sich von der Aussage des Opfers Hinweise zur Aufklärung der Bluttat erhofft. Dieter Loew, früherer Haupteigentümer von Dr. Loew soziale Dienstleistungen, erwachte nicht mehr aus dem künstlichen Koma. (Seite 3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.