Ehrenamt für Erwachsene und Jugendliche

Einen Spielplatzpaten definiert Hauptamtsleiter Wolfgang Roggenhofer so: "Engagierte Bürger setzen sich dabei für sichere und saubere Spielplätze ein und werden von der Gemeindeverwaltung unterstützt." Dies sei eine unentgeltliche und ehrenamtliche Aufgabe. Der Pate sieht laut Roggenhofer regelmäßig auf "seinem" Spielplatz nach dem Rechten. Gemeinsame mit Kindern und Anwohnern achtet er auf Sauberkeit, meldet Schäden an Spielgeräten und anderen Einrichtungen und informiert die Gemeinde über größere Verunreinigungen.

Eine Patenschaft kann jeder Erwachsene oder Jugendliche übernehmen, der den Spielplatz regelmäßig besucht. Anbieten würde sich dies für Eltern oder Großeltern, die einen bestimmten Spielplatz ohnehin öfter besuchen. Aber auch Anwohner oder andere Interessenten, Firmen, Vereine, Schulen/Klassen können dieses Amt übernehmen.

Die Paten erhalten einen Spielplatzausweis, eine Bescheinigung der Gemeinde Kümmersbruck, mit dem sie sich bei Bedarf ausweisen können. Ansprechpartner für Interessierte ist bei der Gemeinde Michael Pollok im Bauamt (Telefon 09621/708/46). (e)
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.