Ein Blick zurück

Mit Monika Preischl als Übungsleiterin trainierten die ersten 25 Gymnastikdamen. Spartenleiterin wurde für die nächsten 23 Jahre Sieglinde Belmer. Nach dem Training ging es noch nicht heim, sondern ins Pelegrin( Schwandorf), Roma (Amberg), Café Vitzthum oder Flirt. Dabei war es damals noch nicht üblich, dass Frauen allein weggehen. Nach der Eröffnung des Kindergartens konnte dann im Keller der Gymnastikraum benutzt werden, bis die neue Schule mit Turnhalle fertig war. Berühmt waren Weiberfasching und Faschingszüge (sogar in Sulzbach waren die "Ebermannsdorfer Waschweiber" Stars und im Fernsehen zu sehen). Unvergessen sind viele Fahrten und der Zusammenhalt. Es gab dann Gruppen für (Step-)Aerobic und Jazztanz. Ein großer Schock war der frühe Tod von Karin Laden-Duke. Heute setzt die Gruppe auf Gesundheit, Pilates, Walking, Faszientraining und Seniorenturnen. (hrr)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.