Ein Drittel des Wachstums durch Digitalisierung

Regensburg. (cf) Zwei Drittel der Unternehmen sind unzufrieden mit der Internet-Versorgung. Dies geht aus einer Studie der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) hervor. An der Befragung beteiligten sich auch 130 Betriebe aus der Oberpfalz. "Breitband mit mindestens 50 Megabit pro Sekunde funktioniert zwar in Städten wie Regensburg gut, aber noch schlecht in der Provinz", erklärte Stephan K. Fischer, stellvertretender vbw-Vorsitzender in der Oberpfalz. Wie die Studie zeigt, beruht inzwischen ein Drittel des Wirtschaftswachstums auf der Digitalisierung.

Bei der Pressekonferenz am Mittwoch in Regensburg machte der Unternehmer Thomas Hanauer (emz Hanauer, Nabburg) die Bedeutung eines leistungsfähigen Breitbands für die internationale Wettbewerbsfähigkeit deutlich: "Wir sind extrem auf den schnellen Austausch von großen Datenmengen weltweit mit unseren Kunden angewiesen." (Kommentar und Seite 3)
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.