Ein Gütesiegel und eine kompetente Beratung können mehr Sicherheit bieten
Fenster und Türen fachgerecht einbauen

Alte Fenster und Türen können oftmals für Ärger und hohe Kosten sorgen. Denn sie schützen nur unzureichend gegen Kälte und Lärm, setzen Einbrechern wenig Widerstand entgegen und sind einer der Hauptverantwortlichen für hohe Heizkosten und einen umweltbelastenden Energieverbrauch.

Neue Fenster und Türen haben also einiges zu leisten. Damit sie diesen hohen Anforderungen gerecht werden, muss im Zusammenspiel von Rahmen, Glas oder Türfüllung, Beschlägen und Dichtungen alles passen.

Auch Einbau und Montage müssen fachgerecht und fehlerfrei erfolgen, damit keine unerwünschten Schwachstellen eingebaut werden.

Gütesiegel

Bei Türen und Fenstern mit dem RAL Gütesiegel "Fenster, Haustüren, Fassaden und Wintergärten" beispielsweise können sich Verbraucher darauf verlassen, dass die Produkte sich durch sichere Bedienung, zuverlässige Funktion im Alltag, Langlebigkeit und eine hohe Materialqualität auszeichnen. Denn alle Elemente und Funktionen werden auf firmeneigenen Prüfeinrichtungen fortlaufend kontrolliert.

Doch auch diese geprüften Produkte sind nur so gut wie ihre Montage. Denn bei der Ausführung der Fugen und beim Anschluss an den Baukörper können bereits kleine Fehler große Folgen nach sich ziehen. Es lohnt sich daher, auch bei einem reinen Montagebetrieb darauf zu achten, dass er das RAL Gütezeichen "Montage Fenster und Haustüren" führt.

Modernisierungs-Check

Nützlich ist beispielsweise ein Modernisierungs-Check vor Beginn der Planung, um die Bausubstanz und Bauschäden sachverständig bewerten zu lassen sowie eine Kostenschätzung mit Text- und Fotodokumentation zu erhalten. (djd/pt)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.