Ein Name samt Geschichte

Die Hoftafel hat ihren Platz erhalten. Darüber freut sich der 75-jährige Johann Hermann, Besitzer des Hofes, der mit Hausnamen Schneiderbauer genannt wird. Bild: gm

Der Schneiderbauer bleibt den Kreithern in Zukunft erhalten. Denn die Gemeinschaft für Schöpfung, Umwelt und Kultur in Pittersberg hat sich der alten Haus- und Hofnamen in der gesamten Pfarrei angenommen.

Die Geschichte des landwirtschaftlichen Anwesens Hermann lässt sich durch Ahnenforschung derzeit bis etwa zur Mitte des 19. Jahrhunderts zurückverfolgen. Zuvor war auf dem Hof in Kreith eine Familie namens Achhammer zu Hause.

Vier Töchter, kein Sohn

Die Einheirat des aus Wölsendorf bei Schwarzenfeld stammenden Urgroßvaters des derzeitigen Hofbesitzers Johann Hermann hatte diese Namensänderung damals bewirkt. 1856 wurde an der Hofstelle ein neues Wohnhaus gebaut. Es ist davon auszugehen, dass die Initiatoren die zu der damaligen Zeit jungen Eheleute Johann-Baptist und Theres Hermann auf dem etwa 67 Tagwerk großen Hof waren. Vier Mädchen hatten die Achhammers bekommen, ein Sohn jedoch blieb aus. Theres, die älteste Tochter, übernahm dann mit ihrem Mann Johann-Baptist das elterliche Anwesen in der Kreither Straße 20 - so kam der Nachname Hermann nach Kreith.

Weitere zwei Generationen

Zwischen den Urgroßeltern und dem jetzigen Hofbesitzer Johann Hermann liegen weitere zwei Generationen, die auf dem Hermann-Hof lebten und mit ihren Familien dort glücklich waren. Der heute 75-Jährige hat fünf Geschwister (Josef, Franziska, Albert, Margareta und Willi), die alle noch leben. Als Ältester hatte er in den 1970er Jahren die Hofstelle von seinen Eltern Johann und Margareta übernommen. Seine Mutter stammte aus Trossau bei Altendorf. Sie hatte zwischen den Kriegen auf den Hof in Kreith eingeheiratet.

Zur Vervollständigung der Hof- und Generationen-Geschichte sind auch die Großeltern von Johann Hermann zu nennen: Johann-Baptist Hermann und seine aus Neunburg vorm Wald stammende Frau Franziska, geborene Käsbauer. Beide hatten 1905 in der Pittersberger Nikolauskirche geheiratet.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.