Ein unverzichtbarer Dienst

Nach zwölf Jahren beendeten Helga Scharnagl und Jürgen Rath (Zweiter von rechts), ihren Mesnerdienst in der Pfarrei Großkonreuth. Pfarrer Dr. Charles Ifemeje (rechts) und Pfarrgemeindesprecher Gerhard Kraus überreichten die Dankurkunde des Bischofs und ein Geschenk. Bild: wg

12 Jahre leisteten die beiden Mesner wertvolle Dienste für die Pfarrgemeinde. Zum Dank gab es auch eine Urkunde des Bischofs.

Beim festlichen Patroziniumsgottesdienstes (wir berichteten) verabschiedete Pfarrer Dr. Charles Ifemeje zwei langjährige Mesner. 12 Jahre lang hatten sie unauffällig im Hintergrund und doch so wichtig ihren Dienst versehen. Zum Dank erhielten sie eine Urkunde von Bischof Rudolf Voderholzer und ein Geschenk aus "weißem Gold" mit persönlicher Aufschrift vom Pfarrer im Namen der Pfarrgemeinde.

Zwölf Jahre lang, von 2002 bis 2014, haben Helga Scharnagl und Jürgen Rath (beide Großkonreuth) den Mesnerdienst in der Pfarrei Großkonreuth treu und zuverlässig versehen. Neben der Urkunde überreichte Pfarrer Dr. Charles Ifemeje als Dank und Anerkennung die Mesner-Ehrennadel in Bronze. Eine "Urkunde aus Porzellan" mit goldener persönlicher Widmung soll ist auch ein kleines Dankeschön der Pfarrei für diese wichtige Tätigkeit. "Dieser Dienst ist unverzichtbar für die Gemeinde und für jede würdevolle Feier der Liturgie", betonte Pfarrer Ifemeje. Die Mesner hätten alles gemacht, was anfällt, und so ihren Beitrag geleistet. Dies beginne beim Aufsperren der Tür, Herrichten des Altars und der Bücher, Hostienschale und Kelch, Anlegen der liturgischen Gewänder bis hin zum Einschalten der Lichter und der Lautsprecher oder Anzünden der Kerzen.

Vier Nachfolger

"All das sind Aufgaben, die zwar im ersten Augenblick nicht ins Gewicht zu fallen scheinen, die aber unangenehm auffallen, wenn sie fehlen." Die Mesner seien überall dabei, bei allen Sakramenten von der Taufe bis zum Tod, aber auch bei allen Prozessionen, würdigte der Hirte den wertvollen Dienst der Mesner. Froh ist Dr. Ifemeje, dass sich im Dezember vier neue Mesner für dieses Amt bereiterklärten. "Das war ein großes Geschenk für die Gemeinde." Im Januar haben die neuen Mesner bereits ihr Amt angetreten: Josef Gradl (Hiltershof), Josef Klinger (Poppenreuth) sowie Helmut Weidhas und Michael Weidhas (beide Großkonreuth). Sie unterstützen damit Hauptmesner Hubert Wölfl (Frauenreuth) und Mesner Alfred Benkner (Frauenreuth), die ebenfalls schon seit vielen, vielen Jahren diesen Dienst versehen und denen ebenfalls ein herzlicher Dank galt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.