Ein Verlust - jede Wette
Angemerkt

Mit "Wetten dass ..?" stirbt heute ein Stück deutsche Fernsehgeschichte. Dass die Sendung abgesetzt wird, ist die Folge schlechter Quoten und eines veränderten TV-Konsumverhaltens.

Sender locken die Zuschauer mit "Supertalent", "Voice of Germany" oder "Schlag den Raab". Zudem suchen junge Menschen ihre Inhalte gezielt. Online-Dienste wie Amazon, Watchever oder Maxdome bieten Filme und Serien zu jeder Tages- und Nachtzeit auf Abruf. Verrückte Typen und Skurriles aller Couleur gibt es mit wenigen Klicks auf Youtube zu sehen. Da können überholte Formate, auch "Wetten, dass..?", nicht mithalten. Hollywood-Stars auf der Couch zu haben, mag noch etwas Besonderes sein. Allerdings gibt's die Auftritte als Zusammenschnitt in der Mediathek - was den meisten genügt.

Trotzdem bleiben den Oberpfälzern vor allem die kreativen Teilnehmer aus der Region in Erinnerung. Der Thonhausener Harald Ebenhöch, der mit seiner Zunge Süßstofftabletten aus Mausefallen fischt. Oder Tobias Berger aus Hirschau, der mit seinem Ohr gezielt Kronkorken durch die Gegend schnalzen kann. Die Absetzung ist gerade wegen solcher Originale ein Verlust für die deutsche Fernsehkultur - jede Wette.

christopher.dotzler@derneuetag.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.