Einbrecher im Weidener Rathaus
Aus der Region

Weiden. (nt/az) Obwohl es bei der Stadt Weiden zumindest in finanzieller Hinsicht kaum etwas zu holen gibt, wurde deren Neues Rathaus Ziel von Dieben. In den frühen Morgenstunden des Freitags seien Unbekannte bei einem Einbruch in das Gebäude überrascht worden, teilte die Polizei mit. Als eine Streife eintraf, flüchteten die Täter. Sie hinterließen nicht nur mehrere aufgebrochene Türen, sondern auch Aufbruchswerkzeug und einen Rucksack. Hinweise an die Polizei unter Telefon 0961/401 290.

Teure Fahrräder bekommen Beine

Weiden. (nt/az) Die Polizei vermutet, dass die Diebe mit einem Anhänger oder einem Kastenwagen gekommen sein müssen. Nur so hätten sie die rund 25 teilweise hochwertigen Fahrräder mit einem Gesamtwert von 15 000 bis 20 000 Euro aus einem Geschäft in Weiden entwenden können. Wie die Beamten am Freitag mitteilten, müssen die Täter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in den Laden eingebrochen sein.

Erinnerung an Bonhoeffer

Flossenbürg.(epd) In einem evangelischen Fernsehgottesdienst aus Flossenbürg wird an diesem Sonntag (12. April) an den vor 70 Jahren ermordeten Theologen und NS-Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer erinnert. Der Gottesdienst steht unter dem Titel "Es gibt doch nun einmal Dinge, für die es sich lohnt, kompromisslos einzustehen" und wird ab 10 Uhr vom Bayerischen Fernsehen live übertragen. Das kündigten die Landeskirche und der Bayerische Rundfunk an. Die Predigt wird der Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm halten. Bonhoeffer war am 9. April 1945 im Konzentrationslager Flossenbürg wegen Hochverrats von den Nationalsozialisten hingerichtet worden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.