Einfach schaurig-schön

Der Regen passte so gar nicht zum vierten Advent. Eisern waren die Besucher trotzdem, sie ließen sich Kulinarik und ein besonderes Schmankerl nicht entgehen: die Frisinga Fratzen.

(brü) Der Adventsmarkt war wieder ein Höhepunkt des Köferinger Dorflebens. Organisiert hatte ihn der Heimat- und Kulturverein (HKV) unter der Leitung von Josef Vogl. Geboten waren kulinarische Spezialitäten, Geschenkideen für das Fest und ein Rahmenprogramm, bei dem der Auftritt der Perchtengruppe Frisinga Fratzen aus Freising im Mittelpunkt stand. "Von großem Entsetzen bis ganz starkem Staunen alles dabei", urteilte Vogl über die Mimik der Zuschauer.

Vor allem Frauen und Kinder nahmen vor Perchten, Hexen und Nikolaus anfangs Reißaus. Am Ende waren sich alle einig, dass es toll war - besonders die Kinder wollen laut Vogl, dass die Fratzen im nächsten Jahr wiederkommen. Musikalisch hatten die Jagdhornbläser der Kreisgruppe Amberg-Sulzbach den Markt eröffnet. Das Lucia-Spiel des HKV Ammerthal schloss sich an. Pfarrer Wolfgang Bauer segnete die Lucia-Brote, die dann an die Gäste verteilt wurden. Besonders freuten sich die Kinder über die Alpakas, die Dominic Müller aus Allertshofen mitgebracht hatte. Der junge Drechsler Christian Rudolf zeigte, was er in Sachen Holzverarbeitung drauf hat. Auch die Kirwamoidln aus Köfering und der Kindergarten Arche Noah hatten einige Bastelsachen vorbereitet. Und natürlich schmeckten den Besuchern auch Glühwein, Bratwurstsemmeln und Wildgulasch.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.