Elite-Studentin Maria Hollweck darf zur "Grace Hopper Celebration" reisen
Oberpfälzer Frauen-Power in Arizona

Studentin Maria Hollweck (rechts) mit Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg in Palo Alto (Kalifornien). Bild: OTH Regensburg
Regensburg/Neumarkt. (upl) Als eine von mehr als 1500 Stipendiums-Bewerberinnen ist für Maria Hollweck (21), Studentin der Wirtschaftsinformatik an der OTH Regensburg, ein Traum in Erfüllung gegangen: Die gebürtige Neumarkterin wird im Oktober dabei sein, wenn sich in Phoenix im US-Bundesstaat Arizona an die 5000 Frauen zur "Grace Hopper Celebration 2014" versammeln.

Die zweitägige Veranstaltung gilt als das weltweit größte Treffen von Frauen aus der Technologiebranche. Professor Thomas Wölfl von der Fakultät Informatik und Mathematik der OTH Regensburg hatte Maria Hollweck für ein Stipendium des Anita-Borg-Instituts, das das Treffen ausrichtet, vorgeschlagen. "Das ist eine sehr große Ehre. Für mich ist es besonders spannend, die großen Technologiefirmen auf der Konferenz kennenzulernen, denn diese Firmen ändern unser Leben Tag für Tag", sagt Hollweck. Zur Vorbereitung gab es im August eine dreitägige Konferenz der Organisation "Lean In" in Palo Alto (Kalifornien). Initiatorin war Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg.

Auch Hollweck selbst möchte dazu beitragen, Dinge zu ändern: "Ich bin in der IT seit ich 16 bin und ich fand es schon immer schade, dass wir nur eine Frauenquote von 15 Prozent haben oder sogar noch weniger", sagt sie. Deshalb hat sie die Initiative "Girls can do IT" gegründet, die das Ziel verfolgt, mehr junge Frauen für die Informatik zu begeistern. Dazu wird Schülerinnen in Workshops Programmieren auf spielerische Art beigebracht. Maria Hollweck selbst muss zur "Grace Hopper Celebration" im Oktober übrigens nicht eigens in die USA anreisen: Sie verbringt seit September ein Jahr in New York an der Columbia University.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.