Eltern blühen unbefristete Kita-Streiks

Viele Eltern in Deutschland müssen sich auf unbefristete Streiks in Kitas einstellen. Als erste der beteiligten Gewerkschaften gab der Beamtenbund DBB am Montag das Ergebnis seiner Urabstimmung bekannt. 96,5 Prozent der Beschäftigten sind für zeitlich unbegrenzte Arbeitskampfmaßnahmen, teilte der DBB-Verhandlungsführer Andreas Hemsing in Berlin mit. Bis Wochenmitte werden die Ergebnisse von Verdi und GEW erwartet, die mehr Mitglieder im kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst haben. Eine Zustimmung gilt als sicher.

Hemsing sagte: "Die hohe Zustimmung zu unbefristeten Streiks ist ein Ausdruck der großen Wut, die sich bei den Beschäftigten angestaut hat." Nach fünf Runden hatten die Gewerkschaften die Tarifverhandlungen für Erzieher und Sozialarbeiter in kommunalen Einrichtungen für gescheitert erklärt. Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände kritisierte die geplanten Arbeitskämpfe scharf. "Die angekündigten Streiks sind vollkommen unangemessenen und überzogenen", sagte Hauptgeschäftsführer Manfred Hoffmann der "Rheinischen Post".
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.