Entscheidung für die Zukunft

Für die Ortschaft war es eigentlich eine Zäsur. Aber die Bevölkerung hat von der Umstellung bei der Wasserversorgung trotzdem wenig mitbekommen.

Irgendwie hat's kaum jemand gemerkt, als an der Staatsstraße 2172, an der Einfahrt zu Püchersreuth, am Übergabeschacht der Hebel umgelegt wurde. Nun wird der gesamte Gemeindebereich von der Steinwaldgruppe beliefert. Die Eigenversorgung gehört der Vergangenheit an. In der Vorbereitung mussten umfangreiche Baumaßnahmen ausgeführt werden. Es herrschen nun im gesamten Ortsbereich akzeptable Druckverhältnisse und eine Unterstützung durch eigene Hauswasserwerke ist nicht mehr notwendig. Für die Baumaßnahmen hat die Gemeinde Püchersreuth über 350 000 Euro investiert. Auch wurden in diesem Zusammenhang gleich zwei Ortsstraßen mit einer neuen Fahrbahndecke ausgebaut. "Es war eine Entscheidung für die Zukunft. Nur so können wir die Sicherheit der Trinkwasserversorgung gewährleisten", so Bürgermeister Schopper.

Die wasserrechtliche Genehmigung für die bisherigen Brunnen wurde aufgehoben. Auch müssen die Landwirte keine Einschränkungen bei der Bewirtschaftung der Flächen im Quellbereich beachten. Was mit den baulichen Einrichtungen geschehen soll, wird in den nächsten Monaten beraten und entschieden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.