Eon behält die Atommeiler

Der größte deutsche Energiekonzern Eon wird seine Atomkraftwerke nun doch nicht, wie ursprünglich geplant, in ein neues Unternehmen auslagern. Der verbleibende Betrieb und Rückbau der deutschen Atomkraftwerke bleibe in der Verantwortung von Eon, teilte der Konzern mit. Die grundsätzliche Aufspaltung von Eon in zwei Unternehmen sei davon aber nicht berührt und verlaufe im Zeitrahmen. Wegen hoher Abschreibungen wird Eon auch das laufende Jahr mit einem dicken Minus abschließen. Der Energiekonzern hofft nun aber auf eine umfassende Einigung mit der Bundesregierung über die Kosten für den Atomausstieg. (Seite 17)
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.