"Erlegter" Keiler beißt Jäger

Ein angeschossenes Wildschwein hat in Lettland einen Jäger gebissen und ernsthaft an Bein, Schulter und Arm verletzt. Der 40-Jährige hatte das Tier in der Nacht zu Dienstag angeschossen. Als der Mann die vermeintlich erlegte Jagdbeute am nächsten Tag aus dem Wald holen wollte, biss der Keiler zu, berichtete der Rettungsdienst. Der verletzte Jäger konnte telefonisch Hilfe herbeirufen, wurde von den Helfern aber erst nach mehreren Stunden im Wald gefunden. Über das Schicksal des Wildschweins gab es zunächst keine Angaben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.