Erpressung in Fußballer-Kreisen
Aus der Region

Schwandorf. (nt/az) Ein Fußballer aus dem Raum Schwandorf hatte es offenbar auf das schnelle Geld abgesehen. Anfang September hat er laut Staatsanwaltschaft einem Mann, den er vom Sportverein her kannte, einen Brief geschickt: Darin die Forderung, ihm 100 000 Euro zu zahlen, und eine Drohung, die die Staatsanwaltschaft Regensburg gestern auch auf Nachfrage nicht weiter präzisieren wollte.

Der Adressat des Briefes informierte die Polizei - der mutmaßliche Erpresser blieb ahnungslos. Dieser schickte seine Freundin zum vereinbarten Geldübergabepunkt in einem Regensburger Park. Dort griff die Polizei zu. Ein Haftbefehl wurde gegen das Pärchen nicht erlassen, da nach Angaben der Ermittler weder Verdunkelungs- noch Fluchtgefahr bestehe. Auch habe es keine Gewaltandrohung gegeben.

Erneut Überfall auf Bäckerfiliale

Tirschenreuth. (nt/az) Ein mit einem Messer bewaffneter Täter erbeutete bei einem Raubüberfall auf eine Bäckereifiliale in einem Verbrauchermarkt am Montagabend in der Bahnhofstraße in Tirschenreuth einen Geldbetrag im unteren vierstelligen Bereich. Wie die Polizei mitteilte, bedrohte gegen 20.15 Uhr der etwa 25 Jahre alte Mann mit einem Küchenmesser die Verkäuferin am Hintereingang des Marktes. Dabei trug er eine Halloween-Maske. Als die Frau ihm das Geld ausgehändigt hatte, flüchtete der Mann zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Kripo Weiden sucht Zeugen des Überfalls.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.